Du bist hier: Fantasy Workshop.de

Artikel geschrieben von: Rev_Blackjack
"Ein Arsch kommt selten allein" ist eine Mau Mau Variante, derjeninge, der zuerst alle Karten von der Hand hat, gewinnt.

Auf den Karten abgedruckt sind verschieden ansehnliche Popos von verschiedenem Geschlecht, Farbe und Größe. ein einzelner Arsch kann auf einen anderern abgelegt werden, wenn seine Zahl höher ist. Zwei Ärsche können zusammen auf einem Abgelegt werden, wenn ihre Summe niedriger ist als der Zahlenwert des einzelnen (Da der nächste Spieler durch diese Aktion aussetzen muss, nennt man dieses Verarschen). Kann man nichs auslegen, so muss man so lange ziehen, bis man einen männlichen und einen weiblichen Hintern vom Kartenstapel gezogen hat (Deswegen: Ein Arsch kommt selten allein).

Tja, so schnell erklärt man ein ganzes Spiel. Zügig und simpel präsentiert sich dieses kleine Juwel. Eine Runde ist schnell vorbei, deswegen kann es a) einfach mal gezockt werden, wenn man eine halbe Stunde frei hat, oder in mehreren Runden auch einen ganzen Abend lang.

Originell ist zwar was anderes (wie gesagt: Eigentlich nur eine Mau Mau Variante, die sich auch mit einem Rommespiel spielen lassen könnte), aber die nette Gestalung der Karten läd zum Spielen ein. Ein niedliches Game für zwischendurch. Günstig war es übrigens auch, habs auf der Spielemesse als Dreingabe für Nöppes gekriegt Augenzwinkern

6,5/10
hoch springen Im Forum diskutieren