Du bist hier: Fantasy Workshop.de

Artikel geschrieben von: Rev_Blackjack
Natürlich KANN man einfach die Würfel rauskramen, das Dokument vor sich ausbreiten und loslegen... aber ich finde, Rollenspiel ist ein zu gutes Hobby, um es einfach so runterzuleiern. Deswegen präsentiert euch der Reverend ein paar Tips, um Atmosphäre zu schaffen.

1. Teil: Der Raum

Dunkelheit ist immer gut. Das Auge wird nicht von irgendwelchen Details abgelenkt und der Spieler kann sich entspannen. Natürlich sollte es nicht ZU dunkel sein, denn man sollte die Daten auf dem Blatt lesen können.

Für eine gute Fantasyrunde bieten sich Kerzen an, die man in allen Größen, farben und Formen verteilen und anzünden kann. Nicht vergessen, ein wenig das Fenster aufzumachen, denn sobald vier Leute und eine Kerze in einem Raum sind, ist der Sauerstoffgehalt der Luft innerhalb von 5 Sekunden auf einen mikroskopisch kleinen Anteil geschrumpft. Und das Hirn braucht Sauerstoff, um alle die tollen Ideen zu fabrizieren, die ein Rollenspiel ausmachen.

Für eine Horrorrunde (z.B. Cthulhu, World of Darkness) sind Kerzen natürlich ein MUSS, außerdem empfiehlt sich der Einsatz von ein paar Räucherstäbchen. Patschuli ist da ein gerne gewählter Duft.

Cyberpunk Atmosphäre ist mittles Beleuchting am schwierigsten zu erzeugen. Aber hier helfen kleine Kniffe aus: Geht in einen Elektronikhandel und schaut euch nach Case-Modding Zeugs um. blaue oder Violette Leuchtstäbe sind ideal, um ein bisschen Licht in die Angelegenheit zu bringen. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass ihr ein ausgemustertes Netzteil aus nem alten Rechner am Start habt.

Als nächstes widmen wir uns dem Spieltisch. Dass sich auf diesem keine Mickey Maus Hefte befinden sollten, ist klar. Auf dem Tisch sollten sich nur Sachen befinden, die dem Spiel oder der Atmosphäre dienlich sind. Die Kerzen zum Beispiel, Bleistifte, Radiergummi und die Würfel (zu denen kommen wir später). Ansonsten ist der Tisch frei von Ballast, ich würde auch nicht empfehlen, hier zu viel Deko abzuladen.

Die meisten Tische sind aus Holz, oder haben eine nach Holz aussehende Oberfläche. Das ist auch gut für Fantasy und Horror, Cyberpunk und Science Fiction allerdings eher abträglich. Eine Tischdecke (am besten blau) wirkt sofort besser.

Jetzt lassen wir den Blick durch den Raum wandern und schauen uns an, was so an den Wänden hängt, auf der Fensterbank steht und sonst so rum liegt. Auch wenn meine eigene Spielerunde mich wahrscheinlich auslacht, wenn sie das liest: Der Spieleraum sollte aufgeräumt sein. Das ist ziemlich klar. Außerdem sollte man sich Gedanken machen, ob das Spieder-Man-Poster der Atmosphäre dienlich ist oder eher nicht. In einer Cyberpunk-Runde mag es passend sein, in einer Fantasy Runde eher nicht. Bei mir hängt ein Bild von einem roten Drachen an der Wand, gut für Fantasy, schlecht für Science Fiction. Aber mit wenigen Handgriffen hängt die Flagge von Judas Priests Painkiller drüber, und schon sieht die Welt ganz anders aus. Jeder Raum ist anders und jeder Raum ist vor allem anders dekoriert. Ich kann euch da nicht viele Ratschläge geben, das müsst ihr schon selbst herausfinden. Mein Spielzimmer jedenfalls kann mit 2 Handgriffen umdekoriert werden...

Im nächsten Teil: Geräusche oder: Der Ton macht die Musik...
hoch springen Im Forum diskutieren