Du bist hier: Fantasy Workshop.de

Artikel geschrieben von: Werner
Bisher diente ein alter Karton zur Aufbewahrung meiner Farben. Bei Bedarf musste ich diese heraussuchen und schließlich wieder zurückräumen – was aufgrund meiner Faulheit aber selten geschah, sodass mein Arbeitsbereich früher oder später immer im Chaos versank.
Ich überlegte mir, wie ich das ändern kann: Eine Art Arbeitsbrett mit Abstellmöglichkeit für die Farbtöpfchen. Im Handel gibt es zwar einige fertige Produkte, doch diese genügten nicht meinen Anforderungen ca. 30 Farben unterbringen zu können und dabei möglichst Preisgünstig zu sein.

Also beschloss ich, ein eigenes System zu entwerfen und zu bauen:
Eine solide Bodenplatte, auf dessen Ende eine Art Tribüne angebracht ist, auf der die Farben Platz finden. Die GW Farbtöpfen benötigen Pro Topf ca. 34mm * 37mm Stellfläche. Anhand dieser Maße, wusste ich, wie ich zu planen habe, dass ca. 11 Töpfen pro Reihe darauf passen sollten.





In der Draufsicht erkennt ihr den Grundaufbau. Die Bodenplatte mit den Maßen 30cm x 42xm beinhaltet oben die Fläche für die Farbtöpfchen. Die drei Abstellflächen werden gehalten durch zwei Seitenteile von 1cm * 11,1cm. Die Fläche für eine Töpfchenreihe ist mit 40x 3,4cm für 11 Töpfchen + etwas Luft bemessen. Die Reihen werden getrennt von 40x 0,3cm dickem Holz.





Hier in der Seitenansicht seht ihr die Konstruktion der Tribüne, auf der später die Farbe steht. Die Böden in der Tribüne werden von vier 1,3x1,3 cm dicken Holzstäben gehalten. Wie genau das in die Praxis umgesetzt wird, erfahrt ihr gleich im Text.



Bei der Beschaffung könnt ihr euch entscheiden, ob ihr lieber große Holzstücke kauft und dann daraus die einzelnen Teile aussägt oder ob ihr euch das ganze schneiden lasst. Gute Baumärkte haben eine Abteilung für Zuschnitt, die euch das bis auf den Millimeter genau zusägen kann. Ich bin bei der Beschaffung auf einen Materialpreis von ca. 15€ gekommen.

Was ihr an Werkzeugen braucht:

Wenn ihr alles zusammen habt, können wir uns an die Arbeit machen.
Als erstes habe ich die Seitenteile vorgezeichnet und aus einem Stück mit der Stichsäge herausgesägt. (Solche Formen schneidet euch kein Baumarkt vor).




Nun schrauben wir die Seitenteile am Rand der Grundplatte fest. Legt dazu die Seitenteile genau an den Rand und Bohrt von unten drei Löcher mit dem 2mm Bohrer bis ins Seitenteil, damit die Schraube leichter einzudrehen ist und damit das Holz nicht auseinander splittert. Nachdem ihr die Löcher gebohrt habt, nehmt einen Senker oder großen Bohrer, und bohrt auf der Plattenrückseite soviel aus, dass die Schraubenköpfe eben im Holz verschwinden.




Nun könnt ihr schon einmal testen, wie genau ihr die Seitenteile angebracht habt, indem ihr die Teile schon einmal hineinlegt. Passen sie nicht genau, schmirgelt einfach noch etwas ab.




Nachdem ihr die Teile eingepasst habt, könnt ihr nun die tragenden Kanthölzer anbringen. Achtet hierbei darauf, diese so anzubringen, dass die Seitenwände und der Boden darauf gerade sind. Korrigiert deshalb das Holt mehrmals, bevor ihr von der Seitenwand ein Loch in das Kantholz bohrt um dieses Festzuschrauben. Vergesst nicht, wieder die Schraube zu versenken.




Auf diese Kanthölzer werden nun zuerst die Seitenwände angebracht (das 3,5cm hohe und das 7cm hohe) Dazu streicht ihr seitlich etwas Holzleim auf die Kanthölzer. Danach kommen die Böden dran. Diese werden ebenfalls mit Holzleim befestigt.
Als letztes kann nun die Rückwand angeklebt werden. Falls ihr die Arbeitsplatte und den Farbständer lackieren wollt, verklebt das ganze nicht mit der Grundplatte!




Da ich die Teile nicht mit der Grundplatte verklebt habe, konnte ich beide voneinander lösen und separat lackieren. Die Grundplatte habe ich weiß mit mattem Klarlack lackiert und den Farbständer schwarz. Ihr könnt natürlich hier wählen, was ihr wollt.
Fertig sieht das ganze dann so aus:




Fazit: Ihr sehr also, mit etwas Geschick kann man kostengünstig seine Farben ordentlich unterbringen. Auf der Arbeitsfläche stehen die Figuren, die bemalt werden müssen (bei mir immer viele großes Grinsen). Wenn ich Ordnung schaffen will, muss ich nun einfach die Station wegräumen und nicht mehr mit einem hässlichen Karton hantieren.
Die Station könnte man noch weiter verfeiern: Für Mehr Farben einfach breiter bauen oder noch eine Stufe einbauen. Vielleicht eine Halterung für die Pinsel dazu, für das Wasserglas eine montierte Lupe oder eine Lampe? Alles ist möglich – ihr müsst lediglich diesen Bauplan Stellenweise abändern! Viel Spaß und wenn ihr etwas gebaut habt, zeigt es hier!
hoch springen Im Forum diskutieren